Monat Mai 2019

VonRedaktion

Vereinsmeisterschaft Büchse 2019

Am 25.Mai 2019 fand im Schützenverein Strasburg 1419 e.V. die Vereinsmeisterschaft im Büchseschießen statt. Wie bereits in Belling bei der Vereinsmeisterschaft der Qualifikation Flinteschießen war auch diese Veranstaltung eher mäßig gut besucht.

Nur 10 Jäger fanden an diesem Samstag um 08:30 Uhr den Weg zum Schießplatz bei Linchenshöh. In den drei Disziplinen:

  • Fuchs liegend 100 Meter
  • Überläuferkeiler sitzend 100 Meter und
  • Bock stehend angestrichen 100 Meter

zeigten die Jäger wie sie mit Ihren Büchsen umgehen können. Zu diesem Zweck wurden die Teilnehmer in zwei Rotten von jeweils 6 und 4 Schützen eingeteilt und während sich die erste Rotte bereits mit Bock,- Fuchs- und Keilerscheibe beschäftigte gab es für die zweite Rotte erst einmal Kaffee und eine Runde Bockwürste zum Frühstück. Hierfür herzlichen Dank an die Organisation des Schützenverein Strasburg/Uckermark 1419 e.V..

weiterlesen
VonRedaktion

Erstes Hegeringschießen 2019 des HG Zerrenthin

Am 04.05.2019 trafen sich die Mitglieder des Hegering Zerrenthin in Rothenklempenow zum jährlichen gemeinsamen Hegeringschießen.
Die Anwesenden 17 Teilnehmer hatten an diesem Tag die Möglichkeit mit ihren Waffen Kontrollschüsse abzugeben oder aber auch, diese vor Ort anzuschießen.

Das regelmäßige Übungsschießen in den verschiedenen Disziplinen, z.B. auf den stehenden Bock in 100 Metern oder den laufenden Keiler in 50 Metern Entfernung, trainiert zudem auch die eigenen Fähigkeiten für eine waidmännische Jagd im Revier, wenn sichergestellt sein muss, dass sowohl der Schütze, als auch die Büchse treffsicher sind.

weiterlesen
VonRedaktion

Pürzelprämie erneut verlängert

Um die Einschleppung der Afrikanischen Schweinepest zu verhindern, sollen mit der Pürzelprämie die Abschusszahlen von Wildschweinen weiterhin auf hohem Niveau gehalten werden.

Aus diesem Grund hat das Agrarministerium die Pürzelprämie für jedes erlegte Wildschwein um zunächst ein Jahr bis Ende März 2020 verlängert.

Bis 2022 sei eine weitere Verlängerung geplant und ist bereits Gegenstand der Haushaltsverhandlungen. Landwirtschaftsminister Till Backhaus begründete diesen Schritt damit, dass sich die Afrikanische Schweinepest in Europa weiter ausbreite.

weiterlesen
VonRedaktion

Wolfsjagd als Managementmaßnahme

Grünes Licht für Wolfsjagd als Managementmaßnahme:
Der Generalanwalt des Europäischen Gerichtshofs hält Jagd auf Wölfe für zulässig. Eine Ausnahmeregelung ist kein Widerspruch zum strengen Schutz durch die FFH-Richtlinie.

Somit hat sich der Generalanwalt des Europäischen Gerichtshofs für die Genehmigung der Wolfsjagd in Ausnahmefällen ausgesprochen. Konkret geht es darum, unter welchen Bedingungen Finnland von den strengen Schutzbestimmungen der FFH-Richtlinie abweichen darf, um eine Wolfsjagd nach Artikel 16 zuzulassen. Die Stellungnahme ist zwar nicht bindend, wird jedoch normalerweise vom Gerichtshof befolgt. Das Urteil wird in der zweiten Hälfte dieses Jahres erwartet.

weiterlesen