Jägerausbildung

Jungjägerausbildung

Ansprechpartner für die Jungjägerausbildung:
Martin Kortmeyer
martin.kortmeyer@lfoa-mv.de
Tel.: +49 173 3010794

Revierförster (Forstoberinspektor) in Jädkemühl des Forstamtes Torgelow. Martin geht seit 14 Jahren zur Jagd, er hat 2008 in Eberswalde seinen Dipl. Forst-Ing. (FH) abgeschlossen und den Forstinpektoranwärter im Staatsbetrieb Sachsenforst absolviert.


Seit 2011 ist er wieder im Heimatbundesland Mecklenburg-Vorpommern bei der Landesforst tätig. Er ist seit 2008 aktiver Hundeführer mit Teckel und Deutsch-Drahthaar.


Angebot

Die Jägerschaft Uecker-Randow e.V. bietet für Interessierte einen Ausbildungslehrgang zur Erlangung des Jagdscheins an. Die Jungjägerausbildung vermittelt abwechslungsreich theoretisches und praktisches Wissen und begleitet die Teilnehmer professionell bis zur Jägerprüfung.

Unser Team von insgesamt 10 Dozenten besteht überwiegend aus erfahrenen Forstleuten, dem Amtsveterinär für Wildkrankheiten und Wildbrethygiene und einer Dozentin der Naturparkverwaltung am Stettiner Haff für die naturschutzfachliche Ausbildung.

Die Prüfer werden von der Unteren Jagdbehörde des Landkreises gestellt.

Wann und wo findet die Ausbildung statt

Der Lehrgang beginnt dieses Jahr Ende Dezember 2019, spätestens jedoch im Januar 2020. Die Ausbildung endet etwa Mitte Mai 2020. Ende Juni beginnt die Prüfungsphase, zunächst die Schießprüfung in Rothenklempenow, gefolgt von der schriftlichen Prüfung in Grimmen und diese endet mit dem Ablegen der mündlichen Prüfung und der Verleihung des Jägerbriefs im Juli in Pasewalk.

Der theoretische Unterricht findet in der Zooschule am Tierpark in Ueckermünde statt und die Schießausbildung auf dem Schießplatz des Sportschützenvereins Rothenklempenow.
Details, an welchen Wochenenden welche Unterrichtseinheiten stattfinden veröffentlichen wir hier, sobald der Lehrplan für die Jungjägerausbildung fertiggestellt ist.

Was kostet die Ausbildung

Die Jungjägerausbildung kostet 1250,- Euro und beinhaltet die theoretische Ausbildung und Exkursionen ins nahe gelegene Lehrrevier, die Schießstandgebühr und eine Haftpflichtversicherung der Teilnehmer während der Ausbildungs- und Prüfungszeit.
Als Unterrichtsmaterial erhalten die Teilnehmer von uns das Buch “Blase – Die Jägerprüfung”. Präparate zur Ausbildung werden durch die Jägerschaft, bzw. durch die Dozenten zur Verfügung gestellt oder befinden sich bereits in den Unterrichtsräumen der Zooschule zur Ansicht.
Die Dozenten stellen ihre jeweiligen Ausbildungsfächer in Form von Power-Point Präsentationen oder als .pdf-Dateien zur Verfügung.

Nicht enthalten im Preis ist die Munition, die jeder Teilnehmer während der Ausdbildung und zur Prüfung benötigt und richten sich natürlich nach dem jeweiligen Bedarf.

Die Mindestteilnehmerzahl ist 10, darunter findet kein Kurs statt. Wir können maximal 20 Teilnehmer je Kurs effektiv und persönlich betreuen.

Voraussetzungen für die Teilnahme

Der Teilnehmer muss körperlich und geistig geeignet sein und darf keine Vorstrafen besitzen. Für Personen mit Lese- Rechtschreibschwäche kann eine gesonderte Prüfungsform angeboten werden.
Die Kursgebühr muss vollständig entrichtet sein.

Die Ausbildung zum Jungjäger ist sehr anspruchsvoll, nicht umsonst wird sie “das grüne Abitur” genannt. Es ist also angemessen sich neben den Unterrichtsstunden genügend Zeit einzuplanen um sich mit dem umfangreichen Stoff in seiner Tiefe vertraut zu machen. Allein der Besuch der durch die Prüfungsordnung vorgeschriebenen offiziellen Unterrichtsstunden wird bei Weitem nicht genügen um bestens vorbereitet vor die Prüfungskommission zu treten.

Prüfungsordnung/Prüfungsfragenkatalog

Diese Informationen befinden sich in unserem Dokumentenbereich und können dort eingesehen bzw. heruntergeladen werden.

Solltet Ihr weitere Fragen haben oder Euch für die Ausbildung anmelden wollen, dann wendet Euch bitte am Martin Kortmeyer, unseren Ausbildungsleiter für die Jungjägerausbildung.

Jungjägerlehrgang 2019 erfolgreich beendet

Jägerbrief - Max Mustermann

Die Jungjägerausbildung 2019 ist seit dem letzten Juli-Wochenende Geschichte. Wir freuen uns über 9 frischgebackene Jungjäger, die an diesem Wochenende ihre letzte Prüfung bestanden haben.

Herzlichen Glückwunsch, an Carolin Kamke, Carolin Brümmer, Norbert Guderjahn, Anna Weinkauf, Manuel Schwarze, Maik Mante, Jan Jamrog, Jean-Pierre Beauvais und Marcel Schröder.


Den Beitrag zur Verleihung der Jägerbriefe findet ihr hier.

Bildquellen

  • Martin Kortmeyer: Martin Kortmeyer
  • Jägerbrief – Max Mustermann: G. Schönebeck