Dachverband der Hegegemeinschaften in MV

VonRedaktion

Dachverband der Hegegemeinschaften in MV

Seit Inkrafttreten der geänderten Jagdzeitenverordnung ist schon wieder fast ein halbes Jahr ins Land gegangen. Corona bedingt werden die meisten von euch immer noch keine Mitgliederversammlung abgehalten haben. Deshalb findet die Bejagung auf unser Rot- und Damwild im Wesentlichen auf der Grundlage der Erkenntnisse des Vorjahres statt.

Dass jagdpolitisch aber gerade nicht geschlafen wird, lässt sich nicht zuletzt aus dem Beteiligungsverfahren zur Änderung des Bundesjagdgesetzes ablesen.

Im Hinblick auf das Vorhaben des Ministeriums, auch die Wildbewirtschaftungsrichtlinie sowie das Landesjagdgesetz zu ändern scheint es nach den Erfahrungen bei der Änderung der Jagdzeitenverordnung dringend erforderlich, Einfluss nehmen zu können.

Unser Dachverband besteht augenblicklich nur aus 15 Hegegemeinschaften.
Seitens des Ministeriums wird uns deshalb jedwede Legitimation abgesprochen, neben dem Landesjagdverband, dessen Geschäftsstelle zumindest noch vor wenigen Tagen nicht einmal ansatzweise Aussagen zu den geplanten Änderungen des Bundesjagdgesetzes machen konnte, als weiterer Gesprächspartner/ Vertreter der Jagdausübungsberechtigten aufzutreten.

Es ist deshalb wirklich dringend erforderlich, dass wir auch Eure HG als weiteres Mitglied gewinnen können.

Wer also noch Interesse hat, Mitglied zu werden, der sei hiermit herzlich eingeladen, an unserer 2. Mitgliederversammlung teilzunehmen. In diesem Rahmen wird auch über die Beitragshöhe, Vorschlag des Vorstandes 50,00 €/ Hegegemeinschaft, aber vor allem natürlich auch über die weitere Vorgehensweise beraten und abgestimmt.

Die 2. Mitgliederversammlung findet dabei am Freitag, den 28.08.2020 in Poggendorf statt. Eine Einladung senden wir gerne nach.
Mit dem Hinweis, dass es in den Mustersatzungen für Hegegemeinschaften keine Regelungen gibt und es somit keines Mitgliederversammlungsbeschlusses über einen Beitritt bedarf, sondern dies allein der Vorstand als gesetzlicher Vertreter entscheiden kann, verbleiben wir in der Hoffnung, vor der anstehenden Hirschbrunft doch noch nicht nur Pirschzeichen zu setzen, sondern dem Ministerium gegenüber den Nachweis einer repräsentativen Vertretung der Hegegemeinschaften in unserem Bundesland führen zu können.

Eure Ansprechpartner sind:
Ralph Pohl, Roland Schneider und Gert Welp

In unserem Dokumentationsbereich findet ihr ein Formular zur Beitrittserklärung.

Bildquellen

Über den Autor

Redaktion editor

Schreibe eine Antwort