Afrikanische Schweinepest

VonRedaktion

Afrikanische Schweinepest

Ausbreitung der ASP
Aktuelle Nachweise der Afrikanischen Schweinepest im Baltikum, in Belgien, Bulgarien, Polen, Rumänien, Serbien, der Slowakei, der Ukraine und Ungarn 2020, Stand 04.02.2020

ASP nur noch 12 km bis Deutschland

***Update vom 22.01.2020***
Südlich der polnischen Stadt Sorau haben Behörden bei einem Wildschwein das Virus der Afrikanischen Schweinepest (ASP) nachgewiesen. Damit ist die Tierseuche nur noch rund 12 Kilometer entfernt von Sachsen.
Der DJV bittet darum, verdächtige Wildschweinkadaver nicht anzufassen und die Behörden sofort zu informieren. Über das Tierfund-Kataster werden Daten direkt weitergeleitet.
******

Die ASP rückt näher

*** Update vom 10.01.2020 ***
Ein positiv getesteter Wildschwein-Kadaver wurde nach Angaben des Bundesagrarministeriums am zweiten Januar etwa 21 Kilometer vor der deutschen Grenze gefunden. Insgesamt seien dem Ministerium acht neue Schweinepest – Fälle von den polnischen Behörden angezeigt worden.
******

Bereits 42 km hinter der polnischen Grenze wurde der ASP-Virus bei einem verendeten Wildschwein nachgewiesen. In der Kreisstadt Zielona Gora, ca. 60 km von der polnischen Grenze entfernt ist den Bürgern bereits das Betreten des Waldes untersagt worden.
Die Gefahr, dass die ASP in naher Zukunft auch Deutschland erreichen wird ist wohl nicht mehr abzuwenden. Deshalb möchten wir euch sensibilisieren und informieren, was im Falle eines Ausbruchs zu beachten ist.

Der Deutsche Jagdverband hat hierfür eine Broschüre “Wissenswertes zur Afrikanischen Schweinepest” herausgebracht welche ihr Euch hier herunterladen könnt.

Die Landesregierung MV hat ebenfalls eine Broschüre veröffentlicht, welche eine “Anleitung zu Vorbereitungen und Erstmaßnahmen bei Ausbruch der ASP in Mecklenburg-Vorpommern” erläutert. Diese Broschüre findet ihr ebenfalls in unserem Downloadbereich.

Die Afrikanische Schweinepest – ASP ist eine Viruserkrankung, die seuchenartig auftritt und für Haus- und Wildschweine gleichermaßen eine Gefahr darstellt.

Weiterführende Links und verwandte Artikel

Neues zur Pürzelprämie
Pürzelprämie erneut verlängert
Pürzelprämie verlängert

Bildquellen

Über den Autor

Redaktion editor

Schreibe eine Antwort